Malawi

Malawi – The Warm Heart of Africa

Malawi ist ein vergleichsweise kleines Land im Südosten des afrikanischen Kontinents, Malawier bezeichnen ihr Land wegen der offenen und warmherzigen Menschen gerne als „The Warm Heart of Africa“, „Das Warme Herz Afrikas“. Bekannt ist am ehesten der beeindruckende Malawisee, der sich über 570 Kilometer erstreckt und Süßwasser und Fische liefert. In den europäischen Medien ist das Land selten ein Thema. Religiöse Konflikte, Terrorismus oder bewaffnete Gewalt gibt es kaum, Anlass für eine Meldung sind – wenn überhaupt – Armut und Hunger nach Missernten. Die Gesellschaft ist landwirtschaftlich geprägt, die Wirtschaftsleistung sehr gering.
Armut, Hunger, mangelnde medizinische Versorgung, hohe Kindersterblichkeit, geringe Lebenserwartung: mit einem HDI (Human Development Index) von 0,476 steht Malawi auf der von den Vereinten Nationen herausgegebenen Rangliste menschlicher Entwicklung auf Platz 170 von 188¹ (Stand: 2016, der Wert bewegt sich zwischen 0 und 1, Deutschland hat einen HDI von 0,926).

Unsere Projektschulen

Ein Schlüssel zur Lösung liegt in der Bildung der Jugend: Die nächste Generation kann – besser ausgebildet – die nötigen Veränderungen bewirken. Über 4,5 Millionen schulpflichtige Kinder gibt es in Malawi. Aber die meisten haben noch nie ein Buch in der Hand gehabt. Vielen Schulen mangelt es an grundlegenden Bildungsmaterialien.

An folgenden Schulen wird unsere LibraryBox bisher eingesetzt:

Chaminade Secondary School

Chaminade liegt im Norden Malawis nahe der Stadt Karonga. Das Jungeninternat hat eine lange Geschichte, die bis 1955 zurückreicht. Derzeit besuchen rund 540 Schüler die Schule, wohnen hier und verbringen ihren Alltag auf dem Campus. Wegen ihres guten Rufes nennt man Chaminade auch „the School of Champions“. Seit 2016 wird hier mithilfe der LibraryBox Unterricht gemacht.
((BILDER))
Schulleiter Island Mtambo beschreibt die Chaminade Secondary School folgendermaßen:

The school was started in 1955 by the Father of African Mission. Initially it was located in Karonga town as a core Education Secondary School. In 1960, they expand the school and decided to move the boys from Karonga town to Bwiba the present place. In 1963 it received its name: Chaminade Secondary School. On May 28, 1963, it started the first museum in Karonga and the School started planting trees on the site of 86.3 acres of land given by Chief Kyungu Peter Mwangalawa. The museum begun with artifacts which the students brought from their respective homes. Since its inception, Chaminade Secondary School has done marvelously in academia, sports and culture. It aims to produce good students academically and morally. The school used to top in sport and drama besides leading in academia, and therefore is known as “The School Of Champions”. Currently the school is under Karonga Diocese. It is now a triple stream with the enrolment of 540 students. The school offers the following subjects: English, French, Chichewa, History, Geography, Bible knowledge, Mathematics, Physics, Chemistry, Agriculture, Biology, Home Economics, Computer studies and social studies.
As a cradle of moral and academic excellence, Chaminade Secondary School is a vibrant faith community and education center. It produces graduates, sound mind and body, ready to make extraordinary contributions to the human family.

Eswazini Community Day Secondary School (ECDSS)

Die ECDSS ist eine staatliche Tagesschule im Distrikt Mzimba. Die Schule im ländlichen Raum wird von 91 SchülerInnen besucht, die teilweise bis zu 10 Kilometer unterwegs sind. Jeden Morgen und Abend laufen sie weite Wege, um sich in der Schule bilden zu können. Es gibt kein fließendes Wasser, die Stromversorgung ist ähnlich wie das Internet sehr unzuverlässig und teilweise gar nicht verfügbar. Fehlende Lehrbücher waren lange ein Problem. Heute hilft die LibraryBox dabei, dass sich der Weg der SchülerInnen lohnt.

St. Mary’s Girls’ Secondary School

Das Ziel dieses Mädcheninternats ist, auch Mädchen ihr Recht auf Bildung zu ermöglichen. In Malawi ist es noch nicht selbstverständlich, dass auch Mädchen zur Schule gehen. Häufig müssen sie von klein auf im Haushalt und auf den Feldern helfen. In ländlichen Gegenden Malawis sind auch frühe Schwangerschaften ein großes Problem. Denn wer schwanger ist, darf auf keine normale Schule gehen. Deshalb wurde 2016 dieses Mädcheninternat in der Nähe Karongas gegründet, das von derzeit 291 (ab 2020: 600) Schülerinnen aus ganz Malawi besucht wird. Hier sind wir auf besonders interessierte Schülerinnen gestoßen, die viele Ideen zum Fortschritt des Projektes eingebracht haben. Drei von ihnen haben sogar angefangen, sich mit dem Programmieren zu beschäftigen. Die LibraryBox ist hier seit Anfang 2018 im Einsatz und unterstütz auch das persönliche Engagement dieser ambitionierten Schülerinnen.