Geschichte

Anfang 2016 hatten die Initiatoren der Digital Library, Niels David Kunz und Frederik (Freddy) Bachmann, die Idee, afrikanischen Schulen mit Offline-Wissensdatenbanken zu unterstützen. Die kam nicht von ungefähr. In Hessen war die Digitalisierungsstrategie an den Schulen in aller Munde – und die Partnerschule ihres Gymnasiums in Afrika, die Chaminade Secondary School, konnte ihren Schülerinnen und Schülern weder aktuelles Lehrmaterial noch einen ausreichenden Internetzugang anbieten.

Im Sommer reisten die beiden mit einem ersten Prototypen ihrer LibraryBox nach Malawi. Vor Ort zeigte sich das Modell trotz kleinerer Hindernisse als erfolgversprechend. SchülerInnen und LehrerInnen waren gleichermaßen begeistert. Zurück in Deutschland erfolgte die Gründung des Vereins Next Generation Africa, um dem Projekt einen organisatorischen Rahmen zu geben.

Aktuell sind die beiden Gründer der Initiative Fellows des Center for Advanced Internet Studies (CAIS) in Bochum. Sie haben dort die Möglichkeit, das Projekt professionell weiterzuentwickeln und wissenschaftlich zu evaluieren.