Digital Innovation for Development — Konferenzvortrag in Leipzig

Heute haben wir als Referenten an der Digital Innovation for Development Alumni Konferenz in Leipzig teilgenommen. Hier treffen sich Expertinnen aus Deutschland und der ganzen Welt für Vorträge zu Fragen der Digitalisierung in der Entwicklungszusammenarbeit. Ein besonderer Schwerpunkt war die Digitalisierung in der Bildung. Ein Thema, das uns natürlich sehr am Herzen liegt und weshalb wir als Referenten eingeladen wurden. 

Generell waren die ReferentInnen eine bunte Mischung aus WissenschaftlerInnen und privaten UnternehmerInnen — und zwischendrin wir von Next Generation Africa. In unserem Vortrag haben wir das Digital Library Projekt präsentiert. Wir haben gezeigt, wie das Projekt entstanden ist, was wir über das letzte Jahr erreicht haben und was wir mit der Evaluation herausgefunden haben. Zudem ging es uns um die Zukunftspläne des Projekts.

Im Publikum saßen auch viele StudentInnen und AbsolventInnen aus dem Bereich der Entwicklungsforschung und -kooperation, insbesondere auch vom Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE) der Ruhr-Universität Bochum. Unsere Freunde vom IEE haben die Konferenz zusammen mit dem SEPT Program der Universität Leipzig veranstaltet und uns dazu eingeladen, nochmal herzlichen Dank dafür!

Besonders schön war, dass viele der ZuhörerInnen spannende Rückfragen und Ideen hatten, sie kamen auf uns zu und waren interessiert mehr zu erfahren oder sogar uns aktiv zu unterstützen. Weitere Ideen und tatkräftige Unterstützer für die Digital Libraries!

Herzlichen Dank an die Veranstalter für die schöne Konferenz und bis bald Leipzig!

Personenvorstellung – Fynn

Unser Kern-Team hat sich um eine Person erweitert: Fynn Sudermann.

Fynn studiert Mechatronik in Karlsruhe und arbeitete im Rahmen seines Freiwilligenjahr 2017 bis 2018 in Malawi an einer Schule. Dort hat er unter anderem den Computerunterricht in die Hand genommen, um den SchülerInnen digitale Grundbildung zu ermöglichen. Er ergänzt und bereichert unser Team nicht nur bei allen technischen Details, sondern auch bei der generellen Organisation und Projektplanung. Wir freuen uns ab sofort verstärkt für die Digital Library aktiv zu sein!

Zukunftspläne 

Es ist nun ziemlich genau ein Jahr her, dass wir unser Digital Library Pilotprojekt gestartet haben.

Inzwischen ist das Projekt weit gekommen und da stellt sich natürlich die Frage — wie geht es weiter? Wir möchten diesen Blogeintrag nutzen, um unseren Zukunftsplan und die konkreten Schritte vorzustellen, mit denen wir nun an den Erfolg des Pilotprojekts anknüpfen wollen. 

Insbesondere in der Evaluation des Pilotprojekts wurden konkrete Herausforderungen deutlich, die wir nun anpacken: Darunter sind z.B. die Anzahl der Bildungsinhalte, die wir auf die Digital Library Speichern; sowie die Bedienbarkeit und Verständlichkeit der Technik für SchülerInnen, die noch nie zuvor in ihren Leben einen Computer genutzt haben. 

Deshalb haben wir nun mit zwei Maßnahmen losgelegt: Erstens kooperieren wir mit der Darmstädter Webagentur quäntchen + glück, um eine neue Benutzeroberfläche für die Digital Library zu erstellen. Darin fließen alle unsere Erkenntnisse aus dem letzten Jahr sowie die vielen Verbesserungsvorschläge der LehrerInnen und SchülerInnen aus Malawi ein.  „Zukunftspläne “ weiterlesen