Digital Library — Seit einem Jahr im Einsatz!

Inzwischen ist es ein Jahr her, dass wir an unseren drei Pilotschulen die Digital Library installiert und mit Workshops für LehrerInnen und SchülerInnen eingeführt haben. Und auch im neuen Jahr 2019 wird die Digital Library weiter fleißig genutzt! Immer noch sind in St. Mary’s die Laptops und Computer ständig besetzt — die SchülerInnen nutzen jede freie Stunde zur Recherche.

Zusätzlich finden weitere Computerstunden statt, um die digitalen Fähigkeiten gerade derjenigen Mädchen zu fördern, die aus besonders armen Verhältnissen kommen. Folgendes berichtet Nadja Pitter, Freiwillige in St. Mary’s, auf ihrem Blog über ihren Computerunterricht:  

„Die Computerstunden sind immer wieder eine Herausforderung, da viele von den Mädchen wirklich überhaupt nicht vertraut sind, mit einem Computer umzugehen. Wir machen aber große Fortschritte. Solche Basic Computer Skills sind für das spätere Berufsleben der Mädels extrem wertvoll. Bei den Computerstunden merke ich immer wieder selbst, welche Entwicklungen der technische Fortschritt mit sich bringt…vor allem in einem Land wie Malawi. Es eröffnen sich einfach Welten… Die Mädchen bekommen einen Zugang zur Außenwelt. Das hört sich komisch an, ist aber so. Sie sind bis zu den nächsten Ferien durchgehend auf dem Campus, haben keine Medien, außer der malawischen Zeitung. Doch durch die Digital Library können sie ihren Horizont erweitern.“

Das finden wir fantastisch! Mit digitalen offline Bibliotheken und dazu der Vermittlung von Medienkompetenz können also SchülerInnen ihren Horizont erweitern und für Ihre Zukunft lernen. „Digital Library — Seit einem Jahr im Einsatz!“ weiterlesen

Update aus Malawi — Ausbau der Digital Library an den Schulen

Es sind inzwischen 5 Monate vergangen, seitdem wir zuletzt in Malawi waren. Doch das Digital Library Projekt läuft weiter: Das neue Schuljahr hat begonnen und die digitalen Unterrichtsmaterialien werden wieder eifrig genutzt. Hier das Neueste:

Eswazini Community Day Secondary School ist die kleinste und abgelegenste unserer Projektschulen. Anders als an St. Mary’s und Chaminade gab es hier vor dem Projekt noch keinen einzigen Computer. Mitte Oktober hat die Schule jetzt acht weitere Laptops erhalten und ist damit überglücklich: Die zusätzlichen Laptops erlauben es, effektive Gruppenarbeiten in kleinen Gruppen durchzuführen. Lameck Lubanda, der Schulleiter in Eswazini, schrieb uns: 

„With the coming of new computers, the number of students per computer has been reduced tremendously. Thanks for your untiring efforts to help our students.“

„Update aus Malawi — Ausbau der Digital Library an den Schulen“ weiterlesen

Digital Innovation for Development — Konferenzvortrag in Leipzig

Heute haben wir als Referenten an der Digital Innovation for Development Alumni Konferenz in Leipzig teilgenommen. Hier treffen sich Expertinnen aus Deutschland und der ganzen Welt für Vorträge zu Fragen der Digitalisierung in der Entwicklungszusammenarbeit. Ein besonderer Schwerpunkt war die Digitalisierung in der Bildung. Ein Thema, das uns natürlich sehr am Herzen liegt und weshalb wir als Referenten eingeladen wurden. 

Generell waren die ReferentInnen eine bunte Mischung aus WissenschaftlerInnen und privaten UnternehmerInnen — und zwischendrin wir von Next Generation Africa. In unserem Vortrag haben wir das Digital Library Projekt präsentiert. Wir haben gezeigt, wie das Projekt entstanden ist, was wir über das letzte Jahr erreicht haben und was wir mit der Evaluation herausgefunden haben. Zudem ging es uns um die Zukunftspläne des Projekts.

Im Publikum saßen auch viele StudentInnen und AbsolventInnen aus dem Bereich der Entwicklungsforschung und -kooperation, insbesondere auch vom Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE) der Ruhr-Universität Bochum. Unsere Freunde vom IEE haben die Konferenz zusammen mit dem SEPT Program der Universität Leipzig veranstaltet und uns dazu eingeladen, nochmal herzlichen Dank dafür!

Besonders schön war, dass viele der ZuhörerInnen spannende Rückfragen und Ideen hatten, sie kamen auf uns zu und waren interessiert mehr zu erfahren oder sogar uns aktiv zu unterstützen. Weitere Ideen und tatkräftige Unterstützer für die Digital Libraries!

Herzlichen Dank an die Veranstalter für die schöne Konferenz und bis bald Leipzig!