Update aus Malawi — Ausbau der Digital Library an den Schulen

Es sind inzwischen 5 Monate vergangen, seitdem wir zuletzt in Malawi waren. Doch das Digital Library Projekt läuft weiter: Das neue Schuljahr hat begonnen und die digitalen Unterrichtsmaterialien werden wieder eifrig genutzt. Hier das Neueste:

Eswazini Community Day Secondary School ist die kleinste und abgelegenste unserer Projektschulen. Anders als an St. Mary’s und Chaminade gab es hier vor dem Projekt noch keinen einzigen Computer. Mitte Oktober hat die Schule jetzt acht weitere Laptops erhalten und ist damit überglücklich: Die zusätzlichen Laptops erlauben es, effektive Gruppenarbeiten in kleinen Gruppen durchzuführen. Lameck Lubanda, der Schulleiter in Eswazini, schrieb uns: 

„With the coming of new computers, the number of students per computer has been reduced tremendously. Thanks for your untiring efforts to help our students.“

„Update aus Malawi — Ausbau der Digital Library an den Schulen“ weiterlesen

Zukunftspläne 

Es ist nun ziemlich genau ein Jahr her, dass wir unser Digital Library Pilotprojekt gestartet haben.

Inzwischen ist das Projekt weit gekommen und da stellt sich natürlich die Frage — wie geht es weiter? Wir möchten diesen Blogeintrag nutzen, um unseren Zukunftsplan und die konkreten Schritte vorzustellen, mit denen wir nun an den Erfolg des Pilotprojekts anknüpfen wollen. 

Insbesondere in der Evaluation des Pilotprojekts wurden konkrete Herausforderungen deutlich, die wir nun anpacken: Darunter sind z.B. die Anzahl der Bildungsinhalte, die wir auf die Digital Library Speichern; sowie die Bedienbarkeit und Verständlichkeit der Technik für SchülerInnen, die noch nie zuvor in ihren Leben einen Computer genutzt haben. 

Deshalb haben wir nun mit zwei Maßnahmen losgelegt: Erstens kooperieren wir mit der Darmstädter Webagentur quäntchen + glück, um eine neue Benutzeroberfläche für die Digital Library zu erstellen. Darin fließen alle unsere Erkenntnisse aus dem letzten Jahr sowie die vielen Verbesserungsvorschläge der LehrerInnen und SchülerInnen aus Malawi ein.  „Zukunftspläne “ weiterlesen

Danke, CAIS!

Nach einem Jahr geht unser Fellowship am Center for Advanced Internet Studies (CAIS) jetzt zu Ende. Wir haben das Projekt erheblich vorangebracht, wir haben viel gelernt und so viele fantastische Leute getroffen! Kaum zu glauben, dass wir uns nun schon verabschieden müssen.

Das CAIS ist ein Forschungskolleg in Bochum, dass sich mit den gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung auseinandersetzt. Der Austausch mit ForscherInnen und ExpertInnen am und rund ums CAIS hat uns ermöglicht, unser Projekt – nebst praktischer Durchführung – wissenschaftlich zu fundieren und evaluieren. Ohne das CAIS wäre das Projekt nicht, wo es heute ist: Schon vier Schulen mit über 1500 SchülerInnen profitieren bereits seit 8 Monaten von der Digital Library, dazu haben wir unter anderem zahllose Workshops durchgeführt und ein User Guide erstellt, um den Schulen die eigenständige Nutzung der Technik zu ermöglichen; wir haben zwei wissenschaftliche Paper verfasst und werden in Kürze eines davon auf der IDIA2018-Konferenz in Südafrika, sowie im November auf der Digital Innovation for Development Konferenz in Leipzig vorstellen. Nun beginnen wir die Zusammenarbeit mit dem Chancellor College der University of Malawi, die das Projekt vor Ort leiten soll – ein Meilenstein für die Nachhaltigkeit der Digital Libraries.

Und das sind nur Teile von dem, was wir mit dem Fellowship am CAIS erreicht haben. Es ist schwer vorstellbar, dass diese tolle Zeit nun schon vorbei ist. Wir werden Bochum, das CAIS, alle Team-Mitglieder und Co-Fellows sehr vermissen! Allerbesten Dank für alles und hoffentlich bis sehr bald!