Empowering Girls in Malawi with Herlendo

Mädchen in Malawi stärken durch Zugang zu Wissen über sexuelle und reproduktive Gesundheit 

Die Herausforderung verstehen

In Malawi stellen gesellschaftliche Normen und der Mangel an Information ein großes Hindernis für das körperliche Wohl und Selbstentfaltung von Mädchen und jungen Frauen dar. Das betrifft vor allem auch die Bereiche der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Rechts (im Englischen häufig abgekürzt mit SRHR). Gesellschaftliche Stigmatisierungen, wie etwa die Tabuisierung der Menstruation, verschärfen dieses Probleme zusätzlich. Daraus resultieren für viele Mädchen erhöhte Risiken, frühe Heirat, Schulabrüche, hohe Raten an Teenagerschwangerschaften und HIV-Infektionen.

Unsere Lösung

Herlendo bietet leicht verständliche und verlässliche Informationen zu persönlichen Schlüsselthemen wie Menstruationshygiene, Familienplanung, Diskriminierung und der Prävention von Geschlechtskrankheiten wie HIV. Alle Inhalte werden auch in Chichewa, der vorherrschenden Landessprache Malawis, bereitgestellt. Als wesentlicher Teil von Xulendo, unserer Bildungsplattform, ist Herlendo nicht nur speziell auf die Bedürfnisse und den kulturellen Kontext von Mädchen und junger Frauen in Malawi zugeschnitten, sondern auch mit ihnen entwickelt (Girl-led design!). 

Langfristiger Impact

Herlendo zielt darauf ab, Mädchen zu ermächtigen, indem es:

  • Gängige Falschinformationen und Mythen rund um Menstruation und Sexualität hinterfragt.
  • Klar verständliche Aufklärung über Themen wie Menstruation und Sexualität bietet und dabei gute Praktiken vermittelt.
  • Umfassendes Wissen und sichere Methoden zur Prävention von Geschlechtskrankheiten und HIV weitergibt.
  • Die Selbstbestimmung junger Frauen stärkt und fördert.
  • Und letztendlich dazu beiträgt, Teenagerschwangerschaften und Frühehen zu reduzieren, und Mädchen dabei unterstützt, ihre Ausbildung fortzusetzen und ihre Potenziale voll auszuschöpfen.

Funktionen

svg/136-MWI--MalawiCreated with Sketch.Created by Xinh Studiofrom the Noun Project

Lokal angepasste Inhalte: Speziell auf den malawische Kontext zugeschnitten, um die Relevanz und das Verständnis zu verbessern.

Created by Llisolefrom the Noun Project

Umfangreiche Themen: Herlendo behandelt eine Reihe wichtiger Themen, darunter Menstruation und Menstruationszyklus, Menstruationshygiene, Ernährung und Bewegung, Pubertät, Familienplanung, Beziehungen, Mythen, Alltagsleben während der Menstruation, Gewaltprävention und Menschenrechte. Diese Themen sind an die Bedürfnisse und Herausforderungen von Mädchen und jungen Frauen in Malawi zugeschnitten.

aCreated by putrakali735from the Noun Project

Benutzerfreundlich: Herlendo ist intuitiv designed für die einfache Benutzung auf verschiedene Geräten. Um auch Mädchen zu erreichen, die kein Internet haben, arbeiten wir mit lokalen NGOs und Frauen-Initiativen zusammen zusammen. 

Erhalte einen Überblick in unserem Kurzvideo, wie Herlendo Mädchen in Malawi durch Bildung stärkt

Gemeinschaftlicher Ansatz

Bei Herlendo liegt unser Fokus auf der inhaltlichen Relevanz und dem direkten Nutzen für Mädchen und junge Frauen. Dabei ist Herlendo nicht nur für, sondern auch von malawischen Mädchen und jungen Frauen entwickelt. Unsere Inhalte bauen auf der Arbeit von UNICEF auf und werden in Zusammenarbeit mit lokalen Expert*innen aus Malawi stetig verbessert. Dabei wird Herlendo auch von unseren lokalen Partnerorganisationen genutzt, die sich für die Förderung der Rechte von Frauen in Malawi einsetzen. Wir freuen uns stets über neue Kooperationsmöglichkeiten, um den Nutzen und die Reichweite Herlendos zu erweitern.

Hast du Interesse an Herlendo oder noch Fragen dazu? Kontaktiere uns gerne und/oder unterstütze uns bei unserer Arbeit an Herlendo.

 

Quellen

  • World Bank. „Malawi Overview: Development news, research, data“. (https://www.worldbank.org/en/country/malawi/overview)
  • UNICEF Malawi. „The situation of children and women in Malawi“. (https://www.unicef.org/malawi/situation-children-and-women-malawi).
  • OkyApp (https://okyapp.info/).
  • UNICEF. „Safer Chatbots Implementation Guide“. (https://www.unicef.org/documents/safer-chatbots-implementation-guide).